Einkochbare Lebensmittel

Mit den richtigen Zutaten zum perfekten Ergebnis. 

Was ist einkochbar – und was nicht?

Vor diese Frage gestellt, denkst Du vielleicht erst einmal an Apfelmus und Gurken. Doch, die Möglichkeiten sind vielfältiger. Grundsätzlich kannst Du jedes Obst und Gemüse durch Einkochen haltbar machen. Obst und Gemüse lässt sich aber nicht nur sortenrein einkochen, es können komplett fertige Gerichte eingekocht werden – wenn Du Dich an ein paar Regeln hältst.

Diese Lebensmittel sind nicht einkochbar

  • Bindemittel wie Mehl und Stärke
  • Fertige Brühen mit Stärke, Hefe, Geschmacksverstärkern, Aromen
  • Jodsalz und Salz mit Rieselhilfen
  • Cashewdrink, Mandeldrink, Sojadrink
  • Soja Cuisine
  • Öle (außer eine kleine Menge zum Anbraten)
  • frische Petersilie

Alternativen für nicht einkochbare Zutaten

Einige Zutaten lassen sich nicht einkochen. Sie bringen das Einkochgut zum gären, entwickeln nach dem Einkochen einen anderen Geschmack oder werden schleimig.

Nicht einkochbar Einkochbar
Bindemittel (Mehl, Kartoffelstärke, Maisstärke oder Reisstärke) – gären im Glas.
Fixsaucenbinder – gären im Glas.
Für eine schöne Bindung eine rohe, geriebene Kartoffel in das Gericht geben.
Erst beim Anrichten/Erwärmen hinzugeben
Fertige Brühen (enthalten meistens Stärke, Hefe, Geschmacksverstärker und Aromen) – gären im Glas. Selbstgemachte Brühe verwenden.
Rezept folgt in Kürze.
Jodsalz und Salz mit Rieselhilfen (verändert den Geschmack der eingekochten Speise – wird teilweise sauer). Natürliches Salz verwenden (zum Beispiel Meersalz).
Cashewdrink – kann kippen.
Mandeldrink – kann kippen.
Sojadrink – wird schleimig.
Haferdrink.
Kokosmilch (ohne Zusätze).
Soja Cuisine – wird schleimig. Hafer Cuisine.
Vegane Alternativen für Käse, Frischkäse, Crème fraîche, saure Sahne, Schmand, etc. – werden im Einkochgut schlecht. Erst beim Anrichten/Erwärmen hinzugeben.
Öle – entwickeln durch das Erhitzen einen anderen Geschmack, werden muffig. Salate: Öl erst beim Anrichten hinzugeben.
Zum Anbraten: Öl und (vegane) Butter kann verwendet werden.
Frische Petersilie – gärt im Glas. Petersilie sehr lang verkochen.
Getrocknete Petersilie verwenden.
Erst beim Anrichten/Erwärmen hinzugeben.

Welche Ausnahmen gibt es?

Wenn Du eine homogene Masse, wie zum Beispiel Kuchen oder Nudeln oder Klöße einkochen möchtest, dann kannst Du einige der genannten Produkte problemlos verwenden:

  • Mehl
  • Stärke
  • Hefe
  • Cashewdrink, Mandeldrink, Sojadrink
  • Soja Cuisine
  • Öle 

Beim Zubereiten zu Kuchen, Nudeln oder Klößen verbinden sich die eigentlich nicht einkochbaren Zutaten zu einer homogenen Masse. Anders als zum Beispiel beim Andicken einer Sauce mit Mehl, trennen sich beim Einkochen einer homogenen Masse die einzelnen Zutaten nicht wieder voneinander.