Moussaka

Ein geschichteter Traum aus Auberginen, Zucchini, Kartoffeln und einer Tomaten-Tofu-Hack-Sauce.

...
Natascha
Teilen:
...
Portionsgröße

4 Portionen

Vorbereitungszeit

ca. 10 Minuten

Koch-/Backzeit

ca. 120 Minuten

Zutaten

  • 1 große Aubergine
  • 1 große Zucchini
  • ca. 800 g Kartoffeln
  • Salz
  • Olivenöl 

Für die Tomaten-Tofu-Hack-Sauce 

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 g Tofu, natur
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 kleine Dose geschälte Tomaten, 400 g
  • 4 EL Tomatenmark
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • 2 TL Agavensirup
  • je 1 TL Oregano, Basilikum, Thymian (getrocknet)
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 TL Zimt, gemahlen

Für die Béchamelsauce 

  • 2 EL Alsan
  • 4 EL Dinkelmehl, Typ 630 (alternativ Weizenmehl)
  • 550 ml Pflanzenmilch (z. B. Soja oder Hafer)
  • Salz
  • Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuss

Für den Hefeschmelz

  • 4 EL Hefeflocken
  • 1 1/2 EL Dinkelmehl, Typ 630 (alternativ Weizenmehl)
  • 1 1/2 TL Senf, mittelscharf
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 3/4 TL Salz
  • 2 EL Alsan
  • 150-200 ml Wasser

Zubereitung

  1. Die Aubergine in ca. 5 mm feine Scheiben schneiden, auf ein sauberes Küchenhandtuch nebeneinander legen und jede Scheibe mit ein wenig Salz bestreuen. Nach ca. 15 Minuten die Scheiben umdrehen und von der anderen Seite ebenfalls leicht salzen und ca. 15 Minuten Wasser ziehen lassen. Anschließend trocken tupfen.
  2. Die Zucchini ebenfalls in 5 mm feine Scheiben schneiden. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Zucchini und anschließend auch die Auberginen von jeder Seite scharf anbraten. Die fertigen Scheiben auf einem Teller zwischenlagern, bis alle fertig sind.
  3. Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  4. Tomaten-Tofu-Hack-Sauce: Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel zufügen und glasig dünsten, den Tofu hinzugeben und für einige Minuten mit braten. Dann Knoblauch dazu geben und alles mit den zerkleinerten Dosentomaten und der Gemüsebrühe ablöschen. Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Kräuter, Agavensirup, Zimt und Kreuzkümmel zufügen und die Sauce 10 Minuten mit Deckel köcheln lassen.
  5. Béchamelsauce: Die Alsan in einem Topf zerlassen, das Mehl mit einem Schneebesen einrühren. Alles unter ständigem Rühren mit der Pflanzenmilch ablöschen und aufkochen lassen. Mit reichlich Salz, Pfeffer und frischer Muskatnuss würzen und abschmecken. Vom Herd nehmen.
  6. In einer großen gefetteten Auflaufform etwas Tomaten-Tofu-Hack-Sauce verteilen, darauf eine Schicht Kartoffelscheiben (möglichst nicht überlappend), darauf eine Schicht Auberginen- und Zucchini-Scheiben (auch möglichst nicht überlappend), dann eine Schicht Tomaten-Tofu-Hack-Sauce und darüber eine Schicht Béchamelsauce, dann wieder Kartoffeln, Auberginen, Zucchini, Tomatensauce, Béchamelsauce usw. bis alles aufgebraucht ist.
  7. Hefeschmelz: Alle Zutaten in einen Topf geben und verrühren. Aufkochen lassen und dabei regelmäßig rühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (evtl. noch Wasser zufügen). 
  8. Den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober- und Unterhitze ca. 60 Minuten backen, bis er schön goldbraun und knusprig überbacken ist und die Kartoffeln gar sind. Zur Probe einfach mit einem Messer in den Auflauf stechen, 
  9. Aus dem Ofen nehmen und für 10 Minuten stehen lassen.

Guten Appetit!

HauptgerichteAuflaufKochenDeutschEuropäischMediterranOsteuropäischWinterHerbstWeihnachtenFamilienfreundlichGesundAufläufeBrunchDeftigesDinner TimeHausmannskostVeganisiertesGlutenSenfSoja

Newsletter

Unsere besten Rezepte und spannende News – direkt in Dein E-Mail-Postfach.